Mittel 5-stellig / Monat durch organische Akquise-Maßnahmen: Leif im Kundeninterview.

In diesem Video erzählt Leif, vor welchen Herausforderungen er stand, bevor er zu ins in die Beratung gekommen ist und wie er es durch die richtigen organischen Marketingmaßnahmen geschafft hat auf mittlere 5-stellige Umsätze zu kommen. Anstatt Geld in eigene Facebook Kampagnen zu verbrennen, hat er einen skalierbaren Prozess aufgebaut, um planbar und nachhaltig Kunden zu gewinnen.

Er sagt: "Mit Alex zusammenzuarbeiten war eine der besten, wenn nicht sogar DIE beste Entscheidung dieses Jahr. Alex hat extrem tiefe Expertise, egal ob strategische Positionierung, organische Kundengewinnung, Skalierung. Selbst wenn du denkst, du bist bewandert in den Themen (so wie ich das dachte) kannst du immens viel mitnehmen.

Manchmal reicht ein Sandkorn im Getriebe aus, dass dein System nicht läuft.Und Alex ist ein Meister darin, diese Sandkörner zu identifizieren und deine Agentur-Maschine ins Laufen zu bringen, auf Hochtouren.Die starke Community tut ihr übriges - dein Netzwerk ist deine stärkste Währung!

Ich kann nur jedem empfehlen verrückt genug zu sein gute Chancen zu nutzen und in einen Call mit Alex oder Marcel zu springen, es lohnt sich!"

Danke für die gute Zusammenarbeit!

Oder höre diese Podcastfolge:

Transkript lesen:

Speaker 1: [00:00:00] Leute sollen herkommen, liebe Kirche zu diesem kleinen Interview, ich bekomme auch leicht was im Status und wir sprechen heute vielleicht ein paar Minuten darüber, was wir gemeinsam gemacht haben. Auch bisher war und von daher trägt man nicht abgeben, aber eine kurze Vorstellung von daher, wer du bist, was du machst und dann auch gerne mit Überleitung zu wie das, mit welchen Herausforderungen du zu uns gekommen bist bzw. was ja was? Die damalige Situation war [00:00:33][33.2] Speaker 2: [00:00:35] ja sehr gerne, weil ich believe ich bin Gründer und Geschäftsführer von was wir machen Konversion Optimierung im E-Commerce Bereich mittlerweile. Das war nämlich genau der Punkt, als ich zu dir gekommen bin. Alex Im Oktober ist es gar nicht so lange her, dass drei bis maximal vier Monate her. Und zwar sind wir durch unsere eigene Fashion Brand, die wir mittlerweile mit aufgebaut haben, bekommen. Aus dem Video Marketing Bereich immer durch unsere Fashion Brand sind wir mehr und mehr in diesen Bereich reingerutscht. Das war dann im Oktober, als ich zu dir gekommen bin. Alex Da haben wir eigentlich alles gemacht, werden Videoproduktionen gemacht, wir haben Performance Marketing gemacht. Wir haben dann die Konversion der Optimierung von den Onlineshops zwangsweise gemacht. Dadurch, dass wir das wir im Performance Marketing und mit den Videos auch gute Ergebnisse produzieren konnten und. Ja, wir haben alles gemacht. Der Punkt war, dass ich mich sehr viel mehr in diesem in diesem Bereich Conversion Optimierung gesehen habe für Onlineshops. Ja, hat viel, viel besser zu mir gepasst und dort haben wir dann auch einige Projekte gemacht und was wir dann geplant hatten, waren, dass wir dort abschalten, um dort mehr Kunden zu generieren usw. Und das war dann der Punkt, wo ich auch mit dir ins Gespräch gekommen bin, wo du mir dann im Nachhinein Gott sei Dank gesagt hast Hey, mach das nicht, du verbrennst da einfach nur dein Geld, wenn du einfach einfach nur die etc.etc. Stellst und zu viele offene Stellschrauben und Sachen sind und die Positionierung auch noch nicht ganz passt. Wie gesagt, von allem etwas gemacht, aber nichts nichts konkret. Und das habe ich zu dem Zeitpunkt dann auch gesehen, dass wir halt unser Geld verbrannt haben und. Das war dann der Punkt. Bitte, da war doch [00:02:23][107.9] Speaker 1: [00:02:23] auch noch so eine Panne, das war die ursprüngliche Frage von dir damals Wie kann ich jetzt Panel bestmöglich bewerben, oder? [00:02:32][8.5] Speaker 2: [00:02:33] Ja genau. Wir haben ja zweistündiges Webinar gemacht, zum Training gemacht und das dann halt einfach einfach mit Werbeanzeigen beworben. Und dann? Es kamen auch Leute, die haben das auch geschaut. Es kam auch Gespräche, aber halt unglaublich teuer und. Alpha Alpha Alpha ist nicht sinnvoll und genau das war dann der Punkt, wo wir dann ins Gespräch gekommen sind. Und ich hatte dann im Grunde drei Optionen Entweder ich nehm das Geld und steckst weiter in die ETFs und habe dann am Ende alles verbrannt oder ich lasse es einfach liegen. Damit hat es auch nicht viel gewonnen oder ich investiere das in unsere Zusammenarbeit in dem Fall und. Ja, ich wusste noch nicht genau, was auf mich zukommt, aber das habe ich dann auch gemacht und das war eine sehr, sehr gute Entscheidung im Nachhinein, wenn man das drei Monate später so sagen kann. Maßlos und dann war ich bei dir und jetzt. [00:03:38][64.6] Speaker 1: [00:03:39] Wie wir wissen, funktioniert das ganz gut, wenn man es einen anderen beschreiben will, man kann sich ja oft nicht vorstellen, bevor man irgendwie darauf tritt man deinen Worten wie ist es denn dann? Sagen wir, es besteht ja immer noch die für die anderen, die es nicht wissen, die meisten Leute ja nicht irgendwann raus und man kann ja so lange dabei bleiben will. Aber wie wird es in deinen Worten, wenn wir beschreiben, wie die Zusammenarbeit ist oder was geht oder wie wir dann auch arbeiten? [00:04:06][26.8] Speaker 2: [00:04:09] Ja, also für mich ist es tatsächlich genau. Das Richtige. Ich stand am Anfang, als wir die Zusammenarbeit abgeschlossen haben, dachte ich ganz im Ernst, ich krieg jetzt ein Video kurz mit ein paar Videos und vielleicht ein paar neue Ansätze und ich dachte mir selbst, das war es mir wert. Ich dachte, wenn da zwei neue coole Ansätze dabei sind, dann habe ich mein Geld schon wieder raus. Aber was ich irgendwie noch gar nicht so auf dem Schirm hatte, war dieser immense Mehrwert, dass wir halt mal die Woche diese Live-Konzerten in der Gruppe und es sind auch so so moderate Gruppen, dass jedes Mal, wenn du eine Frage hast, kommst du direkt dran und ich kann mit dir mit Marcel je nachdem direkt zu diesem Thema sprechen und Feedback bekommen. Und das ist mega mega wertvoll, weil die Sachen an sich haben mir schon geholfen. Wir haben einerseits die Positionierung komplett auf die Konversion Optimierung im E-Commerce Bereich ausgerichtet und das gab uns dann dieses oder oder mehr in dem Fall dieses Jahr die Bestätigung und auch wirklich den Tritt in den Arsch nochmal genau das zu tun und auch die Bestätigung in der in der Akquise. Hey, wir gehen hier nach System vor. Das alleine war schon sehr sehr wertvoll. Aber der. Der mega krasse Part ist eigentlich, dass er wie gesagt immer dann, wenn wir, wenn wir eine Frage haben oder noch nachjustieren müssen, direkt mit euch in Kontakt treten können. Und das ist auch wie ich gerne arbeite. Wir haben diese ganzen Informationen Gesetzen, auch das zu 90 prozent um und dann, wenn es an die Feinjustierung geht, können wir von euch noch mal was heißt. Die braucht er ja auch gar keinen Babysitter, der mir das verkauft oder der mich da 24 7 betreut, sondern immer genau dann, wenn du halt an den Punkt kommst und erfahrungsgemäß sich dann genau noch mal euren Input in dem Fall brauchst. Und das finde ich, ist eine sehr, sehr gute Sache. [00:05:55][106.1] Speaker 1: [00:05:56] Na ja, also auf jeden Fall. Und dann haben wir also Positionierung, Marketing, Kanäle, Akquise, Kanäle, so in welcher Form auch immer auf einem Markt überlassen. Aber was sind denn so die Ergebnisse, sodass das wir erreicht haben? Also wo du dann jetzt steht, sag ich mal. [00:06:13][17.2] Speaker 2: [00:06:14] Ja, also. Wo wir im Oktober standen, ist wie gesagt, dass sich diese Projekte halt aus anderen Projekten ergeben haben, von Kunden, mit denen wir einen Videoproduktion gemacht haben, mit denen wir Performance Marketing gemacht haben und so weiter. Und wir wollten das eben komplett als oder uns komplett hierauf fokussieren. Und dafür haben wir dann einfach die selbst Gestalten, die einfach gar nicht funktioniert haben. Das heißt, das war die Ausgangssituation. Und jetzt haben wir innerhalb von November, Dezember, Januar jetzt innerhalb von drei Monaten einen die Positionierung ausgearbeitet und ein Panel aufgebaut und kriegen jetzt organisch Kunden rein, ohne einen Cent in bezahlte Werbung zu stecken. Das Thema wird bis heute nicht mehr angefasst. Wo wir da sehr gut fünfstellig machen jetzt und das hat echt eine Zeit gedauert. Am Anfang war ich auch so ein bisschen skeptisch, aber genau deswegen hat es auch. Die ganzen Sachen sind nicht komplett neu, aber es hat mir einfach gut getan. Zu sehen, dass ihr da im Hintergrund steht und seid Hey, das hat schon hundertmal funktioniert, macht es einfach ein bisschen weiter, weil es dauert eine Weile und drei Monate sind nicht extrem lang, aber es hat sechs bis acht Wochen gedauert und dann einfach nur absagen und nur Leute und dieser Seite geht halt eine ganze Weile und es hat dann komplette November und Dezember durch. Haben wir die, haben wir die Pipeline gefüllt und es kam nichts dabei rum. Im Januar kam dann gefühlt alles. Genau das. Das war halt der Punkt und das war ganz cool an der Stelle. Genau deswegen wir haben, was wir gemacht haben ist die Positionierung einerseits wirklich nur auf ein Ding zu fokussieren, auch die Webseite darauf auszurichten, ohne jetzt Angst zu haben, dass alte Kunden, die mit denen wir noch zusammenarbeiten, da irgendwie komisch drauf reagieren. Was aber witzig ist, weil die Webseite bei unserer Kundengewinnung aktuell überhaupt keine Rolle spielt, sondern wir machen das hauptsächlich über Medien und E-Mail und auch. Ja und überall über Luma Akquise so ein bisschen. Ich weiß nicht, wie viel, wie tief ich da reingehen soll und was gut, es gibt nichts, was genau. Und es funktioniert jetzt auch sehr, sehr gut. Und was das heißt. Ja, schöner Punkt. Jetzt können wir schauen, wie es noch weitergeht. Die Zukunft vielleicht auch wieder mit reinholen, um es mal profitabel. [00:08:35][140.1] Speaker 1: [00:08:36] Das sind ja immer noch der Meinung, dass man die gar nicht machen, weil die, die das jetzt ein bisschen verwundert. Aber das gibt einfach gerade am Anfang noch sehr viel effektivere Maßnahmen. Und dann kann man dann auch später das System und so weiter, wo man dann auch sich dann und jetzt kümmern kann. Ok, dann ja zum Thema gab es irgendwelche sag ich mal, das ist ja schon ein paar Sachen erwähnt mit der Positionierung und so weiter. Aber dann eben auch einfach coole Learnings oder coole Sachen, die auch so gar nicht bewusst waren. Du sagst jetzt, unabhängig von unserer Zusammenarbeit würdest du gerne andere mitgeben müssen. Behältst du gerne vorher gewusst, einfach so vom wie man noch schneller auf die Stufe kommen kann, wie du sie erreicht hast. [00:09:23][46.9]

★ ÜBER AGENTUR CONSULTING: ★☆★

Alexander Heeg hilft selbständigen Dienstleistern im Webdesign, Social-Media & Marketing Bereich dabei, mit einem einfachen Online-Verkaufsprozess über die eigene Webseite mehr Anfragen, und somit mehr Kunden zu bekommen. Für seine Kunden setzt er Prozesse auf, die dafür sorgen, dass sich genau die richtigen Interessenten melden, bei denen ein Verkauf leicht ist & die Zusammenarbeit Spaß macht.

Seine Mission ist es, selbständigen Dienstleistern dabei zu helfen, ihr Geschäft auf die nächste Entwicklungsstufe zu bringen, durch planbare Online-Akquise & Prozess-Automatisierung.Firmensitz in Berlin und bekannt aus "Die Welt", Startup Valley und dem rbb-Fernsehen

Wenn dir dieses Video geholfen hat, gib ihm einen Like.

👍Wenn du jemanden kennst, dem es helfen könnte, teile es.

🙏Hinterlasse einen Kommentar mit deiner Meinung & Fragen.

✍️️#ergebnisse #wachstum #agenturmarketing

berg

Bessere Kunden, bessere Projekte & bessere Bezahlung
... als Webdesigner, Agentur oder Marketing-Dienstleister.

Jetzt mit unserer 100 % Erfolgsgarantie:

Sollten unsere Strategien in den ersten 3 Monaten der Zusammenarbeit nicht dazu führen, dass du 10.000 € Umsatz abschließt, dann bekommst du dein gesamtes Investment zurückerstattet.

Termin vereinbaren