Höhere Preise, klare Zielgruppe und 8k Umsatzsteigerung / Monat - Kundeninterview mit Barbara Streit

Oder höre diese Podcastfolge:


Transkript lesen:


Speaker 1: Hallo Barbara, herzlich willkommen! Vielen Dank, dass Sie die Zeit genommen hast, uns ja auch live als Zuschauer am Wochenende des Zuschauers als Willkommen zu diesem Video. Hier mal ein kurzes Interview mit dem Simbabwer zum Thema Was sich geändert hat, wie sie ihre Beratung Agentur Watchever aufgebaut hat, immer noch aufbauen ist und deswegen maximal einfach sich kurz vorstellen. Wenn du bist, was du machst, dann sitzt du schon kleines Bild davon bekommen. Speaker 2: Klar. Hi, ich bin die Barbara, ich bin Expertin für Instagram Marketing in Sachen Performance Marketing, organisches Wachstum und hab mit Alex angefangen zusammenzuarbeiten, als ich hauptsächlich Einzel Kunden betreut habe, also Coaches, Berater, Dienstleister irgendeiner Form in einem Modell das Workshop orientiert war. Also das mag ich nach wie vor auch ganz gerne. Die Arbeit einfach mit den Leuten. Deswegen glaub ich hab ich mir den Beruf auch so ausgesucht, weil das cool ist, irgendwie die Leute von A nach B zu bringen und über was zu sprechen und Strategien zu entwickeln, die funktionieren natürlich, die aber auch in einem Umfeld bei Instagram stattfinden, was ich total cool finde. Das heißt ja, das war mal ein Ausgangspunkt sozusagen. Und seither hat sich einiges getan. Speaker 1: Vielleicht kannst du ja beschreiben. Also es geht ja bei uns vor allem auch zum Thema Zielgruppe und auch die Zielgruppe für sich zu gewinnen. Um Wie war's in den beiden Aspekten aufgestellt? Also sag ich mal, wie sehr man entzückten jetzt cetera. Speaker 2: Also sagen wir so Ich bin schon auch gestartet. Neben dem Studium. Das heißt, ich hatte keine Empfehlung, US-Kunden und so weiter. Das heißt, ich habe von Anfang an schon auch Akquise gemacht und da kommt man ja am Anfang schon auch leicht in den Strudel so ein bisschen rein, dass man auch Aufträge annimmt und sich so ein bisschen streckt. Okay, das passt nicht ganz zu mir. Aber klar, da kann man was machen. Da werde ich mit arbeiten und so weiter. Was dazu führt, dass man vielleicht Aufträge annimmt, mit denen man dann selber nicht ganz so glücklich ist. Vielleicht auch gar nicht sein volles Potenzial sag ich jetzt mal so auf die Straße bringen kann. Seine vollen PS weiß einfach nicht so richtig passt. Vielleicht von der von dem Vorstellung, auch vom Kunden, was er von einem möchte. Von der Größe des Kunden, mit dem man zusammenarbeitet. Einfach weil da vielleicht noch total viele Grundlagen fehlen und man trotzdem angefragt wird und so weiter. Deswegen war die Zielgruppe am Anfang super offen, super gemischt von bis. Also auch wenn. Wenn es eben Personen sind, die halt solo grünere sind, ist das natürlich ein riesen Spielraum dazwischen, wo die gerade stehen und worauf die so ihre ihre Schwerpunkte setzen. Und das war wirklich super gemischt und hat auch ein bisschen dazu geführt, dass es mir schwierig gefallen ist, so meinen eigenen Stil zu finden in der Beratung. Und was ist denn wirklich so? Auch die der der größte Mehrwert, den ich geben kann? Was? Wohin möchte ich mich weiterentwickeln? Und das bleibt halt alles auf der Strecke, wenn man die ganze ein bisschen Haus keeping machen muss, sage ich hör mal.. Und deswegen war das auch. Speaker 1: Ja, der von der Akquise dann. Also wie? Was sagt sie? Dass relativ viel ausprobiert? Wie? Wie kann man sich das vorstellen? Speaker 2: Ich war von Anfang an viel mit den Leuten im direkten Kontakt an das schon am hab viele Leute einfach angesprochen mach ich nach wie vor auch noch, nur eben mit einem viel verwässerten System natürlich, sodass das auch besser auf die Leute zugeschnitten ist, die wirklich meine Traum Kunden sind z.B.. Und man hat ja auch immer so ein bisschen die Vorstellung, dass dann so automatisch die Kunden zu einem kommen. Auch auf Instagram. Was? Was der Anspruch immer noch von ganz, ganz vielen ist. Was aber gerade auf einer Plattform mit unfassbar viel Konkurrenz mit nem harten außer zehrenden Algorithmus z.B. was ist nicht ganz so einfach macht eben, dass die Leute jetzt zu einem kommen wie die wie Motten zum Licht und da gehört. Und das hab ich auch bei euch gelernt. Halt einfach eine möglichst scharfe Positionierung dazu, dass man sich auf eine ganz bestimmte Gruppe Mensch fokussieren kann. Jetzt gar nicht so nach Beruf oder so, sondern eher nach den Bedürfnissen, sodass man auch zeigen kann Okay, ich hab die Situation verstanden, in denen die sich befinden und kann da wirklich auch ganz individuell ansetzen, das halt die Leute denken a die passt perfekt zu mir und die anderen vielleicht nicht so


★☆★ ÜBER AGENTUR CONSULTING: ★☆★

Alexander Heeg hilft selbständigen Dienstleistern im Webdesign, Social-Media & Marketing Bereich dabei, mit einem einfachen Online-Verkaufsprozess über die eigene Webseite mehr Anfragen, und somit mehr Kunden zu bekommen. Für seine Kunden setzt er Prozesse auf, die dafür sorgen, dass sich genau die richtigen Interessenten melden, bei denen ein Verkauf leicht ist & die Zusammenarbeit Spaß macht.

Seine Mission ist es, selbständigen Dienstleistern dabei zu helfen, ihr Geschäft auf die nächste Entwicklungsstufe zu bringen, durch planbare Online-Akquise & Prozess-Automatisierung.Firmensitz in Berlin und bekannt aus "Die Welt", Startup Valley und dem rbb-Fernsehen

Wenn dir dieses Video geholfen hat, gib ihm einen Like.

👍Wenn du jemanden kennst, dem es helfen könnte, teile es.

🙏Hinterlasse einen Kommentar mit deiner Meinung & Fragen.

✍️️#ergebnisse #wachstum #agenturmarketing




berg

Bessere Kunden, bessere Projekte & bessere Bezahlung
... als Webdesigner, Agentur oder Marketing-Dienstleister.

Termin vereinbaren